Geboren 1988 in Bad Saulgau, genoss Silke Strahl im Alter von 9 Jahren ihren ersten Musikunterricht. Das Studium der elementaren Musikpädagogik an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Stuttgart begann sie 2008. Ab 2010 studierte sie zusätzlich klassisches Saxophon bei Nikola Lutz. Ein Erasmus Aufenthalt führte sie nach Luzern, wo sie den Instrumental-Bachelor und das Masterstudium Interpretation of Contemporary Music bei Sascha Armbruster und Beat Hofstetter mit Auszeichnung abschloss. Sie ist in verschiedenen Ensembles tätig und wirkt bei Uraufführungen von schweizer und internationalen Komponisten mit. Als Aushilfe war sie schon in verschiedenen Orchestern und Ensembles, wie der Kammerphilharmonie Graubünden, dem Sinfonieorchester Basel, dem Collegium Novum, dem Hessischen Rundfunk Orchester oder dem Exorbitaten Kabinett zu hören. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer musikalischen Arbeit ist die freie Improvisation. Zu hören ist sie unter anderem mit Urban Mäder, Hans-Peter Pfammatter, Linda Vogel oder ihrer festen Besetzung „Nachhall“. Außerdem gewann Sie 2016 den Edwin-Fischer-Anerkennungspreis und den Soundzz.z.zzz...z- Wettbewerb des Lucerne Festivals.

Silke engagiert sich aktiv für die Luzerner Kulturszene, ist Teil des Kulturbrauerei-Teams, sowie des Forum neue Musik und ist im Beirat von Other Music Luzern

www.silkestrahl.com