Léa Legros-Pontal,  in Marseille geboren, erhielt ihren ersten Bratschenunterricht mit 7 Jahren am Konservatorium von Marseille. Ihren Bachelor hat sie am Conservatoire Supérieur von Lyon in der Klasse von Françoise Gnéri abgeschlossen. Ihre beiden Master „Performance“ und „Orchestra“ machte sie an der Hochschule Luzern bei Isabel Charisius und schloss den letzteren 2017 mit Auszeichnung ab. Léas grosse Leidenschaft ist die Kammermusik, 2008-2009 studierte sie am Konservatorium von Paris in der Quartettklasse des Quatuor Ysayë. Sie trat bereits an verschiedenen Festivals unter anderem mit Peter Bruns, Frans Helmerson und Isabel Charisius auf. Das Aufführen zeitgenössischer Musik und freier Improvisation gehören ebenfalls zu Léas vielseitiger musikalischer Tätigkeiten. Zurzeit konzertiert sie regelmässig mit Orchestern wie dem Orchester National du Capitole de Toulouse, dem 21st Century Orchestra und den Festival Strings Lucerne. Seit 2016 ist sie Zuzügerin im Sinfonieorchester St. Gallen.

www.lea.legrospontal.com