Nah   und   Fern

2018/19

Nah und Fern, wie Léa und Silke oder die Bratsche und das Saxophon. Mit diesem Programm möchten die beide Musikerinnen musikalisch auf ihre Gegensätze und Gemeinsamkeiten eingehen. Dazu haben das Duo Klexs zwei schweizer Komponisten um eine Auftragskomposition gebeten. Mauro Hertig, ein aufstrebender junger Komponist, der schon für viele grossen und kleinen Ensembles geschrieben hat und Mathilde Bigler, welche die Einflüsse aus vielen Kunstrichtungen in ihre Kompositionen einfliessen lässt.

 

In Basel wurde das Duo von der Saxophonistin Eva-Maria Karbacher unterstützt. Sie hatte die Kompositionen und das Thema „Nah und Fern“ durch freie Improvisation verbinden.

 Im „Jardin Cosmique“ in Fenalet wurde Klexs mit der Kunst von K-Soul konfrontiert. Zeitgenössische Musik und „Licht-Malerei“ trafen sich.

Programm

 

La 4 a Bee (UA)

Mathilde Bigler

Our Ear (UA)

Mauro Hertig

 

Letter Pieces No.5: Northern Cities

Matthew Shlomowitz

 

D’accord(s) (Arr. Victor Alexandru Coltea)

Dieter Ammann

 

Ausschnitte aus Tierkreis

Karlheinz Stockhausen

 

Next to besides besides

Simon Stehen-Andersen

 

Jonah and the whale

Garth Knox (Arr. Silke Strahl)

klexs_flyersk.jpg
Archiv